Am Samstag den 26.10.2019 konnte Major Dominik Flügge in der gut besuchten Bigger
Längshalle die Schützenbrüder begrüßen. Darunter war auch, wie schon so oft, eine kleine
Fraktion aus Helmeringhausen vertreten.

Halle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Begrüßung, der Totenehrung und dem vorgelesenen Protokoll der Frühjahrs-
generalversammlung, welches einstimmig angenommen wurde, folgte der Bericht zum
Schützenfest 2019.
Erstmals hatten wir mit dem Thekenteam Splitthoff/ Abram ein neues Thekenteam in der
Halle. Freundlichkeit, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit zeichneten sie aus. Das ganze
Team war ebenso begeistert von unserem Fest. Einer weiteren Zusammenarbeit sollte
nix im Wege stehen.
Anders als im letzten Jahr ging es Samstag nach dem Marsch hinter die Halle zur
Vogelstange zum Aufsetzen des Vogels. Nachdem anschließend am die Gastvereine
aus Antfeld, Gevelinghausen, Olsberg und Helmeringhausen und weitere Gäste begrüßt
werden konnten, folgte zum letzten Mal der Zapfenstreich unter der Führung unsere
Hauptmanns Gerhard Schültke. Dank der Festmusik aus Brilon und dem Spielmannszug
Bigge konnte wieder mal ein echtes Highlight geschaffen werden.
Ansonsten konnte auf ein erfolgreiches Schützenfest mit zwei spannenden Vogelschießen
zurückgeblickt werden
.

Abschließend wies Dominik Flügge noch darauf hin, dass die Zusammenarbeit bezüglich
der Küche mit Dirk Valentin einvernehmlich beendet wurde.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Aufnahme und Begrüßung der Neumitglieder.
Nachdem im vergangenen Jahr 32 neue Schützenbrüder im Schützenverein eingetreten sind,
konnte in diesem Jahr die Marke noch einmal geknackt werden. 37 Namen konnten verlesen
und als Neumitglieder vorgestellt werden.
Einige der Personen sind im Alter von 16 bis 20 Jahren. Gedankt wurde an der Stelle den
Jungschützen für die gute Arbeit und man freut sich, dass viele Jugendliche dadurch dem
Verein beitreten.

Neumitglieder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Jahresbericht der Jungschützen wurde dieses Mal nicht vom Jungschützensprecher Felix
Liesen verlesen, sondern von Lorenz Müller. Eine Brauereibesichtigung, das Osterfeuer,
mehrere Jungschützensitzungen sind nur ein paar der vielen Aktivitäten, welche stattfanden.
Besonders erfreulich zeigte man sich in den Jungschützenreihen über die vergrößerte Sektbar
in der Längshalle, welche dieses Schützenfest zum ersten Mal mit vollem Erfolg zum Einsatz kam.

Lorenz Müller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Unter dem Punkt Verschiedenes richteten Michael Maiworm und Ortsvorsteher Karl Heinz Fischer
von der Dorfgemeinschaft noch ein paar Worte an die Schützenbrüder. Thema war das Bigger
Dorfjubiläum, welches im Jahr 2022 stattfinden wird. Die Vorbereitungen sind gestartet und erste
Sitzungen wurden abgehalten. Der Bigger Ortsvorsteher ist über Ideen und Vorschläge zur
Gestaltung rund um das Dorfjubiläum sehr dankbar. Er bittet um reichlich Unterstützung- auch aus
den Reihen der Schützenbruderschaft.

Im Anschluss an die Versammlung wurde, wie in den letzten Jahren auch, eine Diashow abgespielt,
welche das Webteam erstellt hat. Besonders interessant dürfte das dreiminütige Video von Andreas
Weller in der Präsentation gewesen sein. Am Schützenfestsonntag hat er erstmals mit seiner Drohne
fantastische Bilder und Videos aus der Luft von der Polonaise erstellen können. Aus einer etwas
anderen Sicht sind die Choreographien lustig und interessant anzuschauen.

Polonaise

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Beim Schützenfest in Bigge ehrte Karl-Josef Hoffmann vom Kreisschützenbund Brilon den Rendanten
der Schützenbruderschaft Bigge, André Lehmann, für seine Verdienste um das Schützenwesen.
André Lehmann ist seit 2009 im Vorstand, zunächst als Fahnenbegleiter und ab 2016 Zugführer im ersten Zug.

Seit 2017 ist André Lehmann als Rendant und zweiter Geschäftsführer im geschäftsführenden Vorstand aktiv.
Für seine 10ährige Vorstandsarbeit wurde ihm der Orden für Verdienste verliehen.

lehmann

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Traditionell wird in Bigge alle 5 Jahre der König der Könige ermittelt. Mit dem 291 Schuss setzte sich
Bernd Lahme
in einem spannenden Schießen gegen seine 21 Mitbewerber durch. Ihm zur Seite steht
seine Frau Eva.
Mit ihr zusammen regierte er von 1998 - 1999 die Bigger Schützen als Königspaar.

kaiser2019 Kaiserpaar2019 2024

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Traditionell wird in Bigge alle 5 Jahre ein neuer König der Könige ausgeschossen. Am Samstag,
dem 18.5., ermitteln die Könige der St. Sebastian Bruderschaft den Nachfolger von Kaiser
Martin Bültmann. Zu den Klängen des Jugendorchesters des Musikvereins „Eintracht“ Olsberg
beginnt um 15 Uhr das sicherlich spannende Vogelschießen auf der Anlage hinter der
Schützenhalle, zu dem auch alle Interessierten eingeladen sind. Gegen 17 Uhr erfolgt die
Proklamation des neuen Kaisers und um 18.30 Uhr endet der öffentliche Teil. Abends treffen sich
alle Könige mit ihren Hofstaaten zum Ball in der Schützenhalle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das amtierende Kaiserpaar Renate Fischer und Martin Bültmann

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________